top of page

AKTUELLES

Zeitungen
photo_2024-06-17_14-37-14.jpg

9. Dialogforum

Pro B15 Neu vertritt die Interessen auf dem 9. Dialogforum

Beim Dialogforum am 17.6. 2024 stellte das Staatliche Bauamt Landshut, vewrtreten durch Tobias Lindner die neuesten Entwicklungen zur B15 Neu dar. So wurden die Untersuchungen zu den unterschiedlichen Varianten zur Querung der Isarhangleite vorgestellt. Dabe gibt es eine Möglichkeit den Höhenunterschied durch ein Brückenbauwerk und eien kurzen Tunnel gefolgt von einem tiefen Einschnitt in die Landschaft zu überwinden. Eine Alternative ist der Bau eines langen Tunnels mit zwei Röhren. Diese Variante wurde sowohl finanziell, als auch baulich und unter Nachhaltigkeitsaspekten bewertet. Unter Abwägung aller Vor- und Nachteile wurde vom Staatlichen Bauamt aber auch vom Dialogforum die Variante mit dem langen Tunnel befürwortet. Bei einer anschliessenden Aussprache konnte die Bürger- und Wirtschaftsinitiative Pro B15 Neu noch die dringende Bitte einbringen die Bauplanung und den Bau zügig voranzubringen und das Ziel einer leistungsstarken Verkehrsverbindung bis nach Rosenheim nicht aus den Augen zu verlieren. Die Unterlagen der Präsentation sind unter dem link abrufbar: https://www.ou-landshut.de/index.php/ueber-das-dialogforum

photo_2024-06-17_14-37-14_edited.jpg

Pressemeldung zum Austausch Pro B15neu mit Verkehrsministerium und Nicole Bauer, MdB

Im Rahmen eines Online Austausches, zwischen Oliver Luksic, Parlamentarischem Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, Tobias Nickel, dem Vorsitzenden der Bürger- und Wirtschaftsinitiative PRO B15 neu und der Bundestagsabgeordneten Nicole Bauer wurden aktuelle und künftige Themen rund um den Bau der B15 neu diskutiert. Dabei konnten einige zentrale Fragen geklärt werden.

Aktuelle Pressemeldung des Staatlichen Bauamt Landshut

B 15neu OU Landshut Bauabschnitt I (A 92 – LAs 14):
Aktuelles zum laufenden Planfeststellungsverfahren

Eröffnung B15neu Anschluss an A92

Am 15. 12. fand die Gesamtinbetriebnahme der B15 neu mit der  Grundwasserwanne Ohu statt.  Es sprach der Bayerische Staatsminister für Wohnen, Bau und VerkehrChristian Bernreiter. Die Bürger- und Wirtschaftsinitiative Pro B15neu war mit Vertretern und Plakaten vor Ort.

Die Forderung: Zügiger Weiterbau der B15neu.

20231215_112443.jpg
20231215_102453.jpg
20231215_115148.jpg
20231215_114917.jpg
Delivering Package

Veranstaltung

Gesamtinbetriebnahme der B15 neu Grundwasserwanne Ohu

es spricht der Bayerische Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr
Christian Bernreiter

Termin: Freitag 15. Dez. 2023 um 10:30Uhr

Anreise mit dem PKW:
Zufahrt zum Treffpunkt auf der LA 7 zwischen Essenbach und Ohu.
Auf der LA 7 der Beschilderung zur Verkehrsfreigabe folgen.
Keine Zufahrt über B 15n und A 92 möglich.
Vor Ort bestehen ausreichend Parkmöglichkeiten.

image.png

DULT & DEMO

Jakob Huber und Udo von Zöpfl haben anlässlich des Besuchs des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder bei der Landshuter Dult am 28.8.2023 eine Demo organisiert und konnten so die Aufmerksamkeit von Dr. Söder auf das Thema des Weiterbaus der B15Neu über die Isar bis nach Rosenheim lenken.

Konstruktiver Austausch

csm_2022_06_Nicole_Bauer_Tobias_Nickel_e47da1d2bd.jpg

Da in dem, insgesamt 144 Seiten zählenden, Berliner Koalitionsvertrag ein Passus zum Bundesverkehrswegeplan beinhaltet ist, ist es der Bürger- und Wirtschaftsinitiative ProB15neu besonders wichtig, dass die bisher erreichten Einstufungen der Notwendigkeit eines Baus der B15neu nicht revidiert werden.

So will man in Berlin die Prioritäten bei der Umsetzung des geltenden Bundesverkehrswegeplan im Dialog mit wichtigen Interessengruppen überprüfen. Weiter heißt es im Koalitionsvertrag: „Wir werden auf Basis neuer Kriterien einen neuen Bundesverkehrswege- und -mobilitätsplan 2040 auf den Weg bringen.“

Die Bürger- und Wirtschaftsinitiative ProB15neu unterstützt das Ziel eine leistungsfähige Trasse von Regensburg nach Rosenheim zu realisieren. Dieses Ziel verfolgt die Initiative seit 2013. Nachdem die Verantwortlichkeiten bei der Bundesregierung sich nach er Bundestagswahl neu verteilt wurden, war es Tobias Nickel, dem Vorsitzenden der Pro B15neu ein Anliegen, die aktuelle Lage mit der niederbayerischen FDP-Bundestagabgeordneten Nicole Bauer zu erörtern.

Da die FDP auch den Bundesverkehrsminister in Berlin stellt, versprach Nicole Bauer, das Thema Erhalt der Klassifizierung des beplanten Teilstücks, als auch die vordringliche Klassifizierung im Bundesverkehrswegeplan 2040 in Berlin zu vertreten. Dabei ist es der Bundestagabgeordneten besonders wichtig, dass die Anliegen der Anwohner ernst genommen werden. Sei es beim Thema Lärmschutz, aber auch bei einer möglichst bürger- und umweltfreundlichen Trassenführung.

Ein wichtiger Teil des Austausches zwischen Nickel und Bauer war der geplante Weiterbau der B15neu südlich von Geisenhausen. „Die Fortführung der B15neu nach Süden muss durch den Bundesverkehrswegeplan 2040 auf jeden Fall ermöglicht werden, das fordern Menschen, Berufspendler und Wirtschaft aus der Region.“ so Nickel.

Während die Initiative Pro B15neu eine leistungsfähige Trasse bis nach Rosenheim fordert, ohne sich auf eine spezifische Routenführung festzulegen, sprach sich die Bundestagsabgeordnete klar für eine Straßenführung im Umfeld der ehemals raumgeordneten Trasse über Vilsbiburg bis zur A94 aus, da dies „verkehrstechnisch und unter Aspekten der Umweltschonung am meisten Sinn macht.“ so Bauer.

 

Das von beiden Seiten als sehr konstruktiv beschriebene Gespräch wurde mit dem Wunsch beendet, dass ein weiterer Austausch im Winter stattfinden sollte. „die Diskussion in Berlin muss mit den Argumenten und Stimmungen aus der Region geführt werden“ so Nickel: „deshalb bin ich sehr froh, dass die Bundestagsabgeordnete die Themen der niederbayerischen Verkehrsinfrastruktur in Berlin vertreten wird.“

bottom of page