43.000 Unterschriften für den Weiterbau der B15neu

Die Initiative Pro B15neu hat in den vergangenen Monaten mehr als 43.000 Unterschriften für den Weiterbau der B15neu über die A92 hinaus gesammelt.

Volles Haus bei bestem Biergartenwetter

Florian Oßner erläutert die Bundesperspektive der B15 neu

Florian Oßner erläutert die Bundesperspektive der B15 neu

Dr. Tobias Nickel, Alexander Putz und Klaus Wild vom Steuerkreis der Initiative überreichten die Unterschriften am 13. November in Berlin an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und seinen Parteifreund Florian Oßner, Bundestagsabgeordneter für die Region Landshut-Kelheim.

 

Dobrindt versicherte, dass die Argumente der Initiative bei der Neufassung des Bundesverkehrswegeplans berücksichtigt werden. Oßner betonte den Stellenwert und die Dringlichkeit des Weiterbaus der B15neu für die Region: "Die B15neu ist das zentrale Projekt für unsere Region bei der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans." Der nächste Streckenabschnitt von der A92 bis zur B299 stehe im besonderen Fokus und müsse in die höchste Priorisierungsstufe gesetzt werden.

 

Nur so sei eine Entlastung der verkehrsgeplagten Bürger möglich, so Oßner weiter. Die mehrheitliche Unterstützung aus der Bevölkerung ist ihm dabei gewiss: Die Initiative Pro B15neu hat mittlerweile mehr als dreimal so viele Unterschriften gesammelt wie die Gegner des Weiterbaus. Lesen Sie den vollständigen Artikel aus der Landshuter Zeitung vom 13.11.2015 hier.

Oops, an error occurred! Code: 202010191729284ec6fe71
loader